KontaktImpressumAGBPartnerprogramm
Startseite
Lastminute & More
Pauschalreisen
Veranstalter
Billigflieger
Nur Flug
Hotels
Spezialreisen
Reisemagazin
Service
TV-Sun
Billigflieger
>> Newsletter abonnieren <<
Startseite arrow Reisemagazin arrow Tunesien im Überblick

Tunesien im Überblick

Schiff vor Port el Kantanoui (Foto: FVA Tunesien)
Schiff vor Port el Kantanoui (Foto: FVA Tunesien)

Anreise

Die Flugzeit nach Tunesien beträgt von Deutschland je nach Startort zweieinhalb bis drei Stunden. Die nationale Fluggesellschaft Tunisair verbindet etwa ein Dutzend deutscher Städte mit den Flughäfen Tunis, Monastir und Djerba. Weitere Nonstop-Verbindungen gibt es von Air Berlin, Hapag-Lloyd, Lufthansa, LTU, Karthago Airlines und Nouvelair.

Einreise

Deutsche Urlauber, die eine Pauschalreise gebucht haben, benötigen nur einen Personalausweis (muss auf jeden Fall für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein). Individualreisende benötigen einen Reisepass (muss noch mindestens drei Monate gültig sein). Kinder brauchen einen Kinderausweis mit Lichtbild oder können mit Lichtbild im Reisepass der Eltern eingetragen sein. In Deutschland lebende nicht EU-Bürger, die keinen deutschen Pass besitzen, wenden sich bitte an das tunesische Konsulat zwecks Visabestimmungen.

Geld

Landeswährung ist der tunesische Dinar (1 TD = 0,74 cents). Er ist als cent-Einheit in 1000 Millimes unterteilt.

Taxi und Sammeltaxi

Die kleinen Taxis in den Städten sind sehr preiswert. Die Grundgebühr beim Einsteigen in ein Taxi ist 0,3000 DT. Die anschließende Fahrt wird pro Kilometer abgerechnet.

Große Taxis sind wesentlich teurer als kleine, der Preis muss vorher festgesetzt werden. Diese Taxis haben aber auch den Vorteil, dass sie auch weitere Strecken im ganzen Land fahren dürfen. Überlandtaxis (Louage) sind weiß mit rotem Streifen. Mit Fahrer haben sie sechs Plätze und fahren ab, wenn alle Sitzplätze besetzt sind. Die Louages haben feste Preise pro Person und sind nicht wesentlich teurer als der Bus.

Mietwagen

Die internationalen Marken-Autoverleiher sind mit Filialen vor allem an den Flughäfen vertreten. Darüber hinaus gibt es eine Reihe nationaler Mietewagenanbieter

Geländewagen dürfen in Tunesien nur mit Fahrer vermietet werden.

Apotheken

Sie finden in allen größeren Ortschaften eine Apotheke, die durch das Schild "Pharmacie" gekennzeichnet ist. Dort werden neben einheimischen auch ausländische Medikamente geführt. Eine Mitnahme der wichtigsten Arzneimittel ist aber schon bei den Reisevorbereitungen einzukalkulieren. Es existieren auch Nachtdienste (Pharmacie de nuit) von 20H30 - 7.30 Uhr

Kamele in der Wüste Douz (Foto: FVA Tunesien)
Kamele in der Wüste Douz (Foto: FVA Tunesien)

Ärzte

In Tunesien sprechen alle Fachärzte Französisch und zum Teil auch Englisch und Deutsch. Im Bedarfsfall fragen Sie am besten in Ihrem Hotel nach einem Arzt. In den Ferienorten gibt es außerdem staatliche Krankenhäuser sowie private Kliniken mit europäischem Standard. Wenn Sie unterwegs sind, holen Sie sich Rat und Hilfe in einer Apotheke ("Pharmacie"). Diensthabende Ärzte, Apotheken und Notrufnummern sind in jeder Tageszeitung aufgelistet. Arztpraxen sind an Schildern wie "Docteur" oder "Médecin" zu erkennen. Impfungen sind in Tunesien nicht erforderlich.

Alle regionalen Krankenhäuser bieten Notfallversorgung, die für Ausländer kostenpflichtig ist. (Bescheinigung für die Versicherung ausstellen lassen). Ambulanz: Tel: 190, Polizei: Tel: 197, Feuerwehr: Tel.: 198

Außerdem können Dialysepatienten auf vorhandene Dialyseeinrichtungen in Tunis, Nabeul, Sousse, Monastir, Sfax und Djerba zurückgreifen. Die Behandlung auf Krankenschein ist grundsätzlich möglich. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse bitte noch einmal nach.

Sprache

Tunesisch und Französisch. Deutsch wird vor allem in den Hotels und den Touristenregionen gut verstanden.

Telefon und Handy

Die internationale Vorwahl Tunesiens ist 00 216. Die führenden Mobilfunkgesellschaften haben Roaming-Verträge abgeschlossen.

Strom

In Tunesien 220 Volt

Zeit

Ganzjährig mit der mitteleuropäischen Zeit identische

 
Europa
Afrika
Australien
Versandthandel
TomTailor