KontaktImpressumAGBPartnerprogramm
Startseite
Lastminute & More
Pauschalreisen
Veranstalter
Billigflieger
Nur Flug
Hotels
Spezialreisen
Reisemagazin
Service
TV-Sun
Billigflieger
>> Newsletter abonnieren <<
Startseite arrow Reisemagazin arrow Australien arrow Gambier-Archipel - die ersten Missionare in Französisch-Polynesien

Gambier-Archipel - die ersten Missionare in Französisch-Polynesien

Die Gambier Inseln, vierzehn kleinere gebirgige Inseln im Südosten, liegen etwa drei Flugstunden von Tahiti entfernt. Die größte und am dichtesten besiedelte ist Mangareva.

Blick auf die Gambier-Inseln (Foto: Tahiti Tourisme)
Blick auf die Gambier-Inseln (Foto: Tahiti Tourisme)
Bereits 1834 trafen katholische Missionare aus Frankreich auf Mangareva ein. Noch heute  lassen sich zahlreiche Überreste von Steinbauten aus dieser Zeit finden. Im Hauptort Rikitea kann man die Kathedrale Saint- Michel von 1848 bewundern, zu deren Kunstwerken der imposante mit Perlen und Perlmutt reich verzierte Altar gehört. Die Lagunen von Mangareva waren schon in der Vergangenheit für ihr reichhaltiges Vorkommen an Perlmutt bekannt. Doch auch Pfarrhäuser, Schulen, Webwerkstätten und Wachtürme lassen sich noch finden und geben einen Eindruck in längst vergangene Zeiten. Diese Sehenswürdigkeiten kombiniert mit der vulkanisch gebirgigen Landschaft verschaffen der kleinen Inselgruppe, die oft auch als Teil der Tuamotus betrachtet wird, ihren ganz eigenen Reiz. Unterkünfte bieten nur einige sehr einfache Pensionen an. Neben dem Tourismus ist die Perlenzucht der wichtigste Wirtschaftszweig dieses Archipels. Hier haben sich große und berühmte Perlenfarmen angesiedelt. Die Archipele, die nach Aussage der Kenner die schönsten Perlen herstellen, heißen Tuamotu und die Inseln von Gambier. Die dort geernteten Perlen haben die verschiedensten Formen, die schönsten und gesuchtesten sind absolut kugelförmig, andere werden Tropfen oder Barock genannt. Diese hochwertigen Perlen sind eine wichtige Einnahmequelle.

Quelle: Tahiti Tourisme / bearbeitet von pairola-media

 
Europa
Afrika
Australien


Lovefilm
Versandthandel