KontaktImpressumAGBPartnerprogramm
Startseite
Lastminute & More
Pauschalreisen
Veranstalter
Billigflieger
Nur Flug
Hotels
Spezialreisen
Reisemagazin
Service
TV-Sun
Billigflieger
>> Newsletter abonnieren <<
Startseite arrow Reisemagazin arrow Europa arrow Frankreich arrow Lyon - im Rhythmus der Springbrunnen

Lyon - im Rhythmus der Springbrunnen

Verläßt man die ausgetretenen Pfade kann man dabei Lyon inmitten seiner traditionsreichen Landschaften entdecken. Nur wenige französische Großstädte können sich in der Tat rühmen, von einer derartigen Vielfalt von Landschaften umgeben zu sein.

Blick auf Lyon (Foto: Maison de la France)
Blick auf Lyon (Foto: Maison de la France)
Im Norden liegen die grünen Weinberge des Beaujolais neben den Teichen der Dombes. Im Westen erstrahlen die goldgelben Steine der Häuser in den Dörfern hoch oben über den wie am Schnürchen gezogenen Weinstöcken im Licht der untergehenden Sonne. Im Osten erheben sich die stolzen Berge der Dauphiné mit ihren uralten Traditionen. Und im Süden schließlich öffnet sich das Rhônetal, eingebettet zwischen den Hängen des Vivarais und den Lavendelfeldern des Tricastin, wo schon Düfte der Provence wehen.

Und die Stadt selbst bietet ein ständiges Schauspiel aus Licht und Wasser. Lyon lebt im Rhythmus des Wassers und seiner zahlreichen Springbrunnen… doch in der Nacht verändert Lyon sein Gesicht, seit im Rahmen des sogenannten "plan lumière" (Lichtplan) mehr als 150 Bauwerke angestrahlt werden : die Basilika von Fourvière ist dann wie eingetaucht in ein Meer von Blau, die Kuppel des Rathauses erstrahlt in Gold, und die Oper des Architekten Jean Nouvel schließlich in Purpurrot!

Beim Bummeln durch die Gassen von Lyon, durch seine „Traboules“ und über seine Plätze, die an Florenz erinnern, wird Lyon, diese „südländische und doch so diskrete Stadt“, auch einige ihrer schönsten Schätze preisgeben.

Lyon gehört zu den Städten, die ein ungewöhnliches Schicksal hatten, das aber gerade ihren Reichtum, ihre besondere Kultur und ihre Traditionen ausmacht. Lyon schöpft aus seiner ihm ureigenen Vergangenheit und ward erst so zur Hauptstadt der Gastronomie und der Seide, gebären die Emotionen der Künstler doch gerade aus der starken Verwurzelung in der Geschichte, die diese Stadt geprägt hat.

Öffnen man die Augen kann man an jeder Straßenecke die vier Farben wiederentdecken, die hier wie Zeugen der Geschichte zu sprießen scheinen.

Lyon & Rhône-Alpes, ein paar Tipps:

„Dombes“ mit ihrem Vogelreservat und dem mittelalterlichem Dorf Pérouges: Richtung Norden in die Naturlandschaften der Dombes und dann Richtung Crémieu.

Auf der Straße der goldenen Steine: ab Collonges au Mont d’Or in den Westen von Lyon, über St Didier au Mont D’Or, St Cyr au Mont d’Or und Limonest bis zum Dorf Bois d’Oingt. Dort weiter nördlich auf der D485 bis Villefranche und entlang der Saône zurück nach Lyon.

Die Weinstraße des Beaujolais: westlich von Lyon auf der D485 bis Le Bois d’Oingt, dann auf der D37 nach Beaujeu, Romanèche Thorins und seinem Weinweiler, weiter nach Belleville und ab dort im Tal der Saône über Villefranche sur Sâone zurück.

 
Europa
Afrika
Australien


Lovefilm
TomTailor