KontaktImpressumAGBPartnerprogramm
Startseite
Lastminute & More
Pauschalreisen
Veranstalter
Billigflieger
Nur Flug
Hotels
Spezialreisen
Reisemagazin
Service
Air Berlin
Billigflieger
>> Newsletter abonnieren <<
Startseite arrow Reisemagazin arrow Australien arrow Tasmanische Leckereien

Der internationale Erfolg tasmanischer Küche und der Weine des Landes ist direkt mit dem Ideenreichtum und der Risikobereitschaft der Produzenten und Weinbauern verbunden. Sie gehen in der Herstellung ihrer Produkte neue Wege...

Der internationale Erfolg tasmanischer Küche und der Weine des Landes ist direkt mit dem Ideenreichtum und der Risikobereitschaft der Produzenten und Weinbauern verbunden. Sie gehen in der Herstellung ihrer Produkte neue Wege und überzeugen mit vollem Geschmack und hoher Qualität die Gourmet- und Weinszene der ganzen Welt. Tasmanien-Reisende  können sich auf unvergessliche Augenblicke freuen – nicht zuletzt, weil auch ihr Geschmackssinn auf eine außergewöhnliche Reise geschickt wird.

Naturschauspiel in Tasmanien (Foto: Tourism Tasmania)
Naturschauspiel in Tasmanien (Foto: Tourism Tasmania)
Die Käse der Insel gewinnen seit jeher internationale Preise, darunter ein Blauschimmelkäse, der auf der kleinen Insel King Island im Nordwesten Tasmaniens hergestellt wird, und im Wettbewerb auf der International Fancy Food Show in New York 300 andere Käsesorten geschlagen hat. Außerdem wird in Tasmanien der beste Ziegenkäse Australiens produziert, das jedenfalls behaupten die Kenner.Die tasmanischen Erzeuger freuen sich, wenn sie ihre „Geheimrezepte“ mit jemandem teilen können: ein kurzes Gespräch mit dem Käsehersteller, ein Schlückchen Pinot Noir mit dem Winzer oder die persönliche Beratung des Fischers bei der Auswahl der Langusten im Hafen – all das ist Teil des sinnlichen Erlebens dieser Insel, ihrer Produkte und ihrer Lebensart.

In Tasmanien gibt es mehr als 100 Weingüter, die von kleinen bis hin zu Erzeugern mit Exportmengen reichen. Der Pinot Noir Tasmaniens, der an der Ostküste mit Meeresblick reift, gehört zu den besten seiner Art auf der ganzen Welt. Im Norden des Landes können Besucher auf dem Tamar Valley-Weinweg köstliche Sauvignon Blancs und Chardon-nays in herrlicher Lage probieren.

Im Süden sollte man das Coal River Valley besuchen, um dort einzigartige Entdeckungen zu machen. Darunter auch ein Weingut, das wiederholt europäische und britische Weinpreise gewonnen hat. Vom Zentrum der Hauptstadt Hobart aus sind es nur wenige Minuten bis zu einem der ältesten und besten Weingüter Tasmaniens, Morilla Estate, wo nach einer Verkostung ein ausgezeichnetes, privates Antiquitätenmuseum besichtigt werden kann.

Die Tasmanier haben gelernt mit den Ressourcen ihrer Insel besonders schonend und ideenreich umzugehen. So werden etwa die seltenen schwarzen Trüffel gezüchtet, um sie in Frankreich anzubieten, wenn dort die Saison beendet ist, und der einzigartige leatherwood Honig wird als Spezialität des Landes ausschließlich in der geschützten Tasmanian World Heritage Area (dem Weltnaturerbe-Gebiet) gesammelt. Seit Kürze vertreibt die Firma Breitsamer den Honig auch in Deutschland.Tasmanischer Lachs ist übrigens der einzige Zuchtlachs der Welt, der ohne chemische Zusätze gegen Verschmutzung gezüchtet wird. In einem der nahegelegenen Restaurants können sich Besucher von der besonderen Qualität dieser Lachse selbst überzeugen. Andere Köstlichkeiten aus dem Meer sind Austern, Kammuscheln, Tintenfisch, Meeresforellen und Langusten. Gourmets fahren mit einem Boot zu den Austerbänken und wählen dort persönlich die Austern, die sie verkosten möchten.

Quelle: Tourism Tasmania / bearbeitet von pairola-media

 
Europa
Afrika
Australien


Lovefilm
Versandthandel