KontaktImpressumAGBPartnerprogramm
Startseite
Lastminute & More
Pauschalreisen
Veranstalter
Billigflieger
Nur Flug
Hotels
Spezialreisen
Reisemagazin
Service
TV-Sun
Billigflieger
>> Newsletter abonnieren <<
Startseite arrow Reisemagazin arrow Australien arrow Die sechs Hauptregionen des Nothern Territory

Die sechs Hauptregionen des Nothern Territory

Darwin – Hauptstadt und internationales Gateway

Darwin, die Hauptstadt des Northern Territory, ist eine moderne, tropische Stadt. Sie liegt direkt am Meer und ist, von Asien kommend, das Einganstor nach Nordaustralien. Darwin hat mit 16 Stunden Flugzeit die kürzeste Verbindung von Europa nach Australien.

1974 von einem Wirbelsturm total zerstört, wurde sie neu und modern wieder aufgebaut. Die bunte Mischung aus 50 Nationalitäten macht das 100.000 Einwohner umfassende Darwin zu einer multikulturellen, liebenswerten Stadt. Der Lebensstil ist unkompliziert und zwanglos. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, insbesondere Museen und Galerien. Am Abend locken der berühmte Mindil Beach Sunset Market, das bunte Treiben an der Stokes Hill Wharf oder die Restaurants in Cullen Bay, dem Yachthafen.

Litchfield – Baden unter Wasserfällen

Der Litchfield National Park (130 km südlich von Darwin) ist eine Mischung aus Wasserfällen, Allradstrecken, Regenwald und Sandsteinplateau. Höhepunkte sind Wasserfälle wie Florence oder Wangi, eingebettet in tropische Vegetation sowie Buleys Rockhole, allesamt ideal und einladend zum baden. Allradstrecken führen in abgelegenere Gebiete des Parks. Charakteristisch sind ausserdem die Magnetic Termite Mounds, eine Art Termitenhügel, die es nur in dieser Region gibt.

Tiwi Islands – Begegnung mit den Ureinwohnern

Geführte ein- oder zweitages Touren ermöglichen den Besuch der 80 km nördlich von Darwin gelegenen Tiwi Islands, bestehend aus Melville und Bathurst Island. Besucher reisen mit dem Flugzeug an. Die Tiwi People, die Gruppe der Ureinwohner, die auf diesen Inseln lebt,  bringen ihnen ihre spezielle Maltechnik sowie die nach Tiwi-Art gefärbten Stoffe und Kleidungsstücke näher.

Arnhemland – unerschlossen und unberührt

Das Arnhemland ist Aboriginal Land und grenzt östlich an den Kakadu National Park. Auch heute noch werden hier 40 verschiedene Aborigine Sprachen gesprochen. Die grössten Flüsse Nordaustraliens haben im Arnhemland ihren Ursprung und überfluten das Land während der Tropical Season (November bis April) kilometerbreit. Um in das Arnhemland zu reisen ist ein Permit, eine Durchfahrtserlaubnis, erforderlich. Auf geführten Touren organisiert diese der Veranstalter.

Kakadu

Kakadu National Park – Schatzkammer der Aborigine Kultur

250 km östlich von Darwin liegt der grösste National Park Australiens, Kakadu National Park. Er steht auf der Unesco-Liste des Weltkulturerbes und ist ein grossartiges Naturschutzgebiet und Schatzkammer der Aborigine Kultur. Zu den Höhepunkten des Parks gehören spektakuläre Schluchten, die raue Sandsteinkante, tosende Wasserfälle und die Feuchtgebieten mit seinem Artenreichtum. Über 250 Vogelarten sowie Salzwasserkrokodile können bei Bootsfahrten auf Yellow Waters beobachtet werden. Von der bis 200 m hohen Sandsteinkante, die sich durch den Park erstreckt, stürzen die Wasserfälle Jim Jim und Twin Falls hinab. Nur während der Trockenzeit sind sie über eine Allradpiste erreichbar. Wärend der Tropical Season bieten sie bei einem Rundflug einen herrlichen Anblick. Der Kakadu National Park ist eine Schatzkammer der Aborigine Kultur. Der Name stammt vom Begriff ‚Gagudju’, die Sprachen der Ureinwohner, die in dieser Region gesprochen wird. Über 50.000 Jahre alt sind die Felsmalereien am Nourlangie und Ubirr Rock. Namarrgon, der ‚Lightning Man’, ist eine der bedeutendsten Malereien, aber auch die der ‚Mimi Spirits’ oder der ersten Begegnung mit weissen Siedlern.

International bekannt geworden ist der Kakadu National Park auch noch dadurch, dass Teile des Films „Crocodile Dundee“ hier gedreht wurden.

Katherine

Katherine Gorge (Nitmiluk) National Park

– die berühmteste Schlucht im TerritoryKatherine, 320 km südlich von Darwin, ist die drittgrösste Stadt des Northern Territory mit 11.000 Einwohnern. Sie wird oft beschrieben als der Ort, an dem Outback und Tropen aufeinander treffen. Von hier lässt sich die Katherine Gorge erkunden.

Nitmiluk nennen die Jawoyn Aboriginal people sie. Die Katherine Gorge ist ein Schluchtensystem bestehend aus 13 Schluchten, durch das sich der Katherine River seinen Weg bahnt, eingefasst von hohen Felswänden aus Sandstein.

Bei Bootsfahrten unterschiedlicher Länge lässt sich die Faszination der Katherine Gorge sehr gut erfassen. Aber auch auf eigene Faust per Kanu durch die Schlucht paddeln oder bei einer Wanderung die Aussicht vom oberen Rand der Steilwände geniessen, zählen zu den Erlebnissen im Nitmiluk National Park. Helikopterrundflüge über alle 13 Schluchten bieten atemberaubende Blicke aus der Vogelperspektive.

Etwa eine halbe Autostunde nördlich von Katherine erreicht man die Edith Falls, die ebenfalls zum Nitmiluk National Park gehören. Wanderwege führen zu den verschiedenen Ebenen der Fälle und am Fusse lädt ein riesiger Pool zum Baden ein.

Bei Katherine zweigt der Victoria Highway vom Explorer’s Way Richtung Westaustralien ab. Als Geheimtipp gelten die bei Allradfans beliebten National Park Gregory und Keep River, landschaftlich vor allem bekannt für die Boab Trees, die Flaschenbäume.

Mataranka – ein heisses Bad

Die bekanntesten Quellen im Northern Territory sind die Mataranka Thermal Pools, 100 km südlich von Katherine im Elsey National Park. Über 30 Millionen Liter heisses Quellwasser dringen täglich aus der Tiefe der Erde empor. Sie schufen einen natürlichen Pool inmitten tropischer Vegetation, der zum Bad im konstant 34°C warmen Wasser einlädt.

Tennant Creek

Tennant Creek – die Stadt mit dem Herz aus Gold

Die Stadt Tennant Creek mit ihren 4.000 Einwohnern liegt 1.000 km südlich von Darwin und 500 km nördlich von Alice Springs. Sie wird oft beschrieben als das „Herz aus Gold“ des Northern Territory. Hier fand der letzte grosse Goldrausch Australiens im Jahr 1930 statt. Auch heute noch steht sie in der Goldproduktion Australiens an dritter stelle. Bei Touren zu alten Goldlagern und durch Goldminen können sich Besucher von Tennant Creek in die Zeit des Goldrausches zurückversetzen lassen.

Devils Marbles – die Eier der Regenbogenschlange

Bekannt ist die Tennant Creek Region allerdings auch für die Devils Marbles, 100 km südlich der Stadt. Schätzungsweise mehrere Millionen Jahre alt, sind die Devils Marbles eine Ansammlung riesiger Granitkugeln mit einem Durchmesser von bis zu 6 m. Die lokalen Aboriginal people nennen sie Karlu Karlu. Eine bedeutende Geschichte aus ihrer Traumzeit beschreibt sie als die Eier der Regenbogenschlange. Die Devils Marbles sind besonders spektakulär bei Sonnenuntergang, wenn das Licht der untergehenden Sonne sie rot glühen lässt.

Alice Springs

Alice Springs

– hier schlägt das Herz AustraliensAlice Springs liegt im Herzen Australiens und ist mit 30.000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt im Northern Territory. 1870 beim Bau der ersten Telegraphenlinie durch Australien gegründet und nach Charles Todds Ehefrau Alice benannt, hat sie sich zu einer Outbackstadt mit allen modernen Einrichtungen entwickelt.

Eingebettet in die East und West MacDonnell Ranges, ist Alice Springs idealer Ausgangspunkt, um das Rote Zentrum zu erkunden, bietet als Stadt an sich aber zahlreiche attraktive Sehenswürdigkeiten: die School of the Air unterrichtet Kinder, die auf abgelegenen Outbackfarmen leben, über Funk. Der Royal Flying Doctor Service wurde gegründet, um genau diese Regionen medizinisch versorgen zu können. Ein Besuch der beiden Einrichtungen hilft, das harte, entbehrungsreiche Leben im Outback besser zu verstehen. Im Alice Springs Desert Park kann die für das Outback typische Tierwelt betrachtet werden.

West und East MacDonnell Ranges

– das Wanderparadies nahe Alice SpringsWestlich und östlich von Alice Springs ragen die MacDonnell Ranges, eine der ältesten Bergketten der Welt, wie eine natürliche Barriere aus der Ebene hervor. Wanderwege führen durch Schluchten, die die MacDonnell Ranges immer wieder unterbrechen. Der bekannteste ist der Larapinta Trail. Er ist 220 km lang und aufgeteilt in verschiedene Abschnitte.

Kings Canyon – Australiens grösster Canyon

Bis zu 300 m hoch sind die Steilwände von Australiens grösstem und bizarrstem Canyon. Er liegt im Watarrka National Park, 330 km südwestlich von Alice Springs. Eine 6 km lange Wanderung führt entlang des oberen Canyonrandes und liefert einmalige Ausblicke in die Schlucht hinab. Vorbei geht es am natürlichen Amphitheater und dem Garden of Eden, ein natürlicher Pool, eingerahmt von Sandsteinwänden und umgeben von Palmen und Farnen.

Simpson Desert

Südöstlich von Alice Springs liegt die Simpson Desert, die weitab jeglicher Zivilisation mit ihren roten Sanddünen und dem unendlichen Horizont der Inbegriff des Outback ist. Nur über Allradtracks sind das Rainbow Valley und der Chambers Pillar, die zwei Hauptattraktionen, zu erreichen.

Uluru

Uluru / Ayers Rock – das Wahrzeichen Australiens

Uluru, so nennen ihn die Aborigines, wird als eines der natürlichen Wunder der Welt betrachtet. Er ist das Wahrzeichen Australiens. Der heilige Berg der Ureinwohner ist nicht nur von spiritueller Bedeutung. 348 m erhebt er sich aus der Ebene, mit einem Umfang von 9,4 km – ein riesiger Monolith, der beinahe in der geografischen Mitte des Kontinents liegt. Besucher werden immer wieder in seinen Bann gezogen. Die beeindruckenden Dimensionen, die spirituelle Bedeutung und das faszinierende Farbenspiel bei Sonnenaufgang oder – untergang, wenn der Fels rot und orange glüht, sind das was ihn so einmalig erscheinen lassen.

Kata Tjuta / Olgas – viele Köpfe

‚Viele Köpfe’ ist die Übersetzung des Aborigine Namen für die Olgas. Bestehend aus 36 Felsdomen sind sie die zweite Attraktion im Uluru – Kata Tjuta National Park, ein geologisches Wunder und mehr als 600 Millionen Jahre alt. Es wird vermutet, dass die Olgas ein einzelner, riesiger Felsen, ähnlich wie Uluru, waren und durch Erosion die heutige Form angenommen haben. Wanderwege führen durch diese Felsformation hindurch, zum Beispiel durch das Valley of the Winds.

Quelle: PR Northern Territory / bearbeitet von pairola-media

 
Europa
Afrika
Australien


Lovefilm
TomTailor